Neugestaltung des Schindler-Areals in Schlieren

27.02.2017

Die Stadt Schlieren hat sich in den letzten Jahren stark entwickelt. Ein weiterer Schritt ist nun auf dem zentral gelegenen Schindler-Areal vorgesehen. Die Schindler Pensionskasse sieht eine städtebauliche Aufwertung mit zeitgemässen Wohnungen, zwei öffentlichen Plätzen und viel Freiraum vor.

Kontakt

Schindler Pensionskasse
Zugerstrasse 13
6030 Ebikon
T. +41 41 445 3139
T. +41 41 445 3012

pk.ch@schindler.com

Die Schindler Pensionskasse sieht eine städtebauliche Aufwertung mit zeitgemässen Wohnungen, zwei öffentlichen Plätzen und viel Freiraum vor. Die beiden bestehenden, markanten Hochhäuser bleiben erhalten, während andere Gebäude ersetzt werden sollen. Vom 2. bis am 10. März sind im Stadthaus Schlieren die Ergebnisse des Studienauftrags für die Neugestaltung des Schindler-Areals zu besichtigen.

Das zurzeit lose bebaute Schindler-Areal liegt zwischen Zürcherstrasse, Allmendstrasse und Schulstrasse, direkt gegenüber der ehemaligen NZZ-Druckerei und des Wagi-Areals. Es befindet sich grösstenteils im Besitz der Schindler Pensionskasse (Schindler PK) und wird von zwei markanten, 1968 fertig gestellten Wohnhochhäusern mit total 92 Wohnungen geprägt. Sie stammen vom bekannten Zürcher Architekt Werner Stücheli und wurden Mitte der 90er-Jahre saniert. In anderen Liegenschaften der Schindler PK auf dem Areal befinden sich 50 weitere Wohnungen sowie einige Dienstleistungsflächen. Diese Liegenschaften sind alle vor mehreren Jahrzehnten gebaut worden, teils stammen sie aus dem Jahr 1930. Aufgrund ihres Alters weisen sie grosse Defizite bei der alters- und behindertengerechten Erschliessung, beim Energiehaushalt, bei den Grundrissen und beim Ausbaustandard auf.

Die Medienmitteilung steht oben zum Download zur Verfügung.