Flirts im Aufzug: Finde deinen Valentine

08.02.2019

So wird der Flirtversuch im Aufzug ein Erfolg.

Sie suchen einen Ansprechpartner?

Hier finden Sie ihn!

Schindler 6300 ohne Dachaufbau

Berlin – Nirgends kommen sich fremde Menschen so nah wie im Aufzug. Doch was tun, wenn der Traumpartner plötzlich die Kabine betritt? Hier ist schnelles Handeln gefragt, denn eine Aufzugsfahrt dauert in der Regel nur wenige Sekunden. Zum Valentinstag hat Aufzugshersteller Schindler Flirtcoach Horst Wenzel von der Flirt University gefragt, wie aus einer flüchtigen Begegnung mit etwas Glück die große Liebe werden kann. 


Bitte Lächeln
„Wichtig ist, dass wir einen Flirt von Beginn an mit einer positiven Einstellung starten”, erklärt der Flirt-Experte. Wer grimmig drein schaut oder Augenkontakt nervös meidet, verbaut sich oft von Beginn an alle Chancen auf einen erfolgreichen Flirt. „Grüßen wir andere mitfahrende Personen mit einem Lächeln, wenn wir den Aufzug betreten, fällt der Gesprächseinstieg leichter”, sagt Horst Wenzel.

Wer diesen Moment verpasst, wird Schwierigkeiten haben, während der Aufzugsfahrt noch ein Gespräch ins Rollen zu bringen. Zudem gilt es, direkt an das fröhliche „Guten Morgen” anzuknüpfen. Zum einen, weil die Zeit knapp ist und zum anderen, weil ein Gesprächsstart nach einem Gruß nur natürlich ist. „Wenn bereits einige Zeit vergangen ist, wirkt es sehr erzwungen, sich plötzlich um eine Unterhaltung zu bemühen“, so der Experte.


Keine Zeit verlieren

Generell lässt sich im Aufzug über alles plaudern. „Es mangelt nicht an Gesprächsthemen, wir müssen uns nur schnell für eines entscheiden”, erläutert Wenzel. Egal ob Wetter, Kleidung, Sportevent oder das neue Display in der Aufzugskabine mit aktuellem Newsfeed: Jedes Thema kann ein guter Start sein, wenn es mit guter Laune begonnen wird. Denn das Wichtigste beim Flirten ist nicht, was wir sagen, sondern in welcher Stimmung. Statt zu schweigen zählt es, sich überhaupt zu trauen die Schüchternheit zu überwinden und miteinander ins Gespräch zu kommen. 

Und noch ein kleiner Tipp: Besteht die Gefahr, der Person nie wieder zu begegnen, ist es sinnvoll die Chance zu nutzen und gemeinsam mit dem anderen auszusteigen. „Denn dann bleibt noch genügend Zeit, um Nummern auszutauschen”, empfiehlt der Flirtcoach.


Über Schindler
Der 1874 gegründete Schindler Konzern ist einer der weltweit führenden Anbieter von Aufzügen und Fahrtreppen und damit einhergehenden Dienstleistungen. Seine innovativen und umweltfreundlichen Zutritts- und Beförderungssysteme prägen maßgeblich die Mobilität einer urbanen Gesellschaft. Täglich bewegt Schindler mit seinen Mobilitätslösungen 1 Milliarde Menschen auf der ganzen Welt. Hinter diesem Erfolg stehen mehr als 60.000 Mitarbeitende in über 100 Ländern. Schindler Deutschland wurde 1906 als erste Auslandstochter gegründet und ist heute mit rund 4.000 Mitarbeitern an 70 Standorten präsent.


Weitere Informationen
Jan Steeger, Pressesprecher
Telefon +49 30 7029 2560, jan.steeger@schindler.com