Schindler stattet Terminal 3 des Flughafens Frankfurt mit Aufzügen und Fahrtreppen aus

29.04.2020

Schindler wird 164 Aufzüge, Rolltreppen und Fahrsteige für das neue Terminal 3 des Flughafen Frankfurts liefern und installieren. Diese werden jährlich bis zu 21 Millionen Passagiere befördern.

Der Ausbau des Frankfurter Flughafens ist eines der grössten privat finanzierten Infrastrukturprojekte Europas. Nach Fertigstellung im Jahr 2023 können bis zu 21 Millionen Fluggäste jährlich am neuen Terminal abfliegen und ankommen. Schindler wird die 73 Rolltreppen und Fahrsteige des neuen Terminals liefern und installieren; seine Tochtergesellschaft Haushahn hat den Zuschlag für die Lieferung und Montage von 91 Aufzügen erhalten und wird so die sieben Stockwerke des neuen Terminals einfach zugänglich machen.

«Wir sind fest davon überzeugt, mit Schindler und Haushahn professionelle Partner gefunden zu haben, die die komplexen Anforderungen an die Anlagen zu unserer vollsten Zufriedenheit umsetzen werden», sagt Jannik Holst, Projektleiter Fördertechnik bei der verantwortlichen Fraport Ausbau Süd GmbH.

Mit einer Förderhöhe von 65 Metern erhält auch der Tower des Terminals modernste Aufzugstechnik. Alle Aufzüge werden nach individuellen Kundenwünschen gebaut und sind mit Schindler Ahead-Technologie ausgestattet. Die Montage soll im dritten Quartal 2020 beginnen.

«Schindler trägt entscheidend dazu bei, Fluggäste schnell und reibungslos innerhalb des neuen Terminals 3 zu transportieren und ihnen den Weg zu und von ihren Flügen so einfach wie möglich zu machen», sagte Thomas Oetterli, Chief Executive Officer von Schindler. «Wir sind stolz darauf, an diesem wegweisenden Infrastrukturprojekt mitzuwirken.»

Contact us

For media:
Press Office
Tel. +41 41 445 30 60
corporate.communications@schindler.com

For investors & analysts:

Marco Knuchel
Head Investor Relations
Tel. +41 41 445 30 61
investor.relations@schindler.com