Schindler nimmt nicht an der nächsten Kapitalerhöhung von Hyundai Elevator teil

06.02.2014

Wie bereits zu einem früheren Zeitpunkt kommuniziert, lehnt die Schindler Holding („Schindler“) die nächste Kapitalerhöhung von Hyundai Elevator („Hyundai“) ab. Diese ist für Februar 2014 geplant. Aus diesem Grund hat Schindler entschieden, nicht an dieser Kapitalerhöhung teilzunehmen und die damit einhergehenden Bezugsrechte zu verkaufen.

Contacts

For media:
Press Office
Tel. +41 41 445 30 60
corporate.communications@schindler.com

For investors & analysts:

Marco Knuchel
Head Investor Relations
Tel. +41 41 445 30 61
investor.relations@schindler.com


Schindler organisiert am 7. Februar 2014 (10.00 Uhr Schweizer Zeit, 18.00 Uhr Koreanische Zeit) eine Telefonkonferenz für Finanzanalysten und Journalisten, um die oben genannte Entscheidung sowie die Hintergründe der ursprünglichen Beteiligung an Hyundai näher zu erläutern.

Anlässlich dieser Telefonkonferenz wird auch detaillierter auf die beiden ausserordentlichen Abschreibungen im Gesamtvolumen von CHF 219 Mio. eingegangen, welche in Anwendung der IFRS Rechnungslegungsgrundsätze in der Berichtsperiode 2013 vorgenommen werden mussten.

Die Telefonkonferenz wird von Verwaltungsratspräsident Alfred N. Schindler und Professor
Dr. K. Hofstetter, Group General Counsel und Mitglied des Verwaltungsrates, geleitet.

Zur Information: Das Bezugsrecht bezeichnet das den Aktionären zustehende Recht, bei einer Kapitalerhöhung mit neuen Aktien bedacht zu werden, und zwar im Verhältnis ihres bisherigen Anteils am Grundkapital zum Zeitpunkt der Kapitalerhöhung.

Um an der Telefonkonferenz teilzunehmen, wählen Sie bitte eine der folgenden Nummern:

+41 (0)58 310 50 00 (Europa)
+44 (0)203 059 58 62 (Grossbritannien)
+1 (1)866 291 41 66 (USA – gebührenfrei)

Wir empfehlen, sich 10 Minuten vor Beginn der Telefonkonferenz einzuwählen.