Schindler startet Ausbildungsprogramme für Flüchtlinge

14.06.2019

Arbeit ist ein wichtiger Integrationsfaktor. Mit zwei speziellen Ausbildungsprogrammen engagiert sich die Schindler Berufsbildung dafür, dass Flüchtlinge bessere Chancen auf dem technischen Arbeitsmarkt erhalten.

Kontakt

Schindler Aufzüge AG
Zugerstrasse 13
6030 Ebikon
Schweiz

Telefon: +41 41 445 31 31
info_sch.ch@schindler.com

Schindler Ausbildungsprogramm
Zusammen mit anderen Flüchtlingen absolviert Sharif Mohammadi bei Schindler eine Integrationsvorlehre.

Bund und Kantone wollen die berufliche Integration von anerkannten Flüchtlingen und vorläufig aufgenommenen Personen fördern. Zu diesem Zweck haben sie für Flüchtlinge von 18 bis 35 Jahren das Programm INVOL (Integrationsvorlehre) ins Leben gerufen. Ziel der einjährigen Vorlehre ist es, die Absolventen schul- und branchenspezifisch auf einen mit der beruflichen Grundausbildung kompatiblen Stand zu bringen.

Die Schindler Berufsbildung beteiligt sich am Integrationsprogramm INVOL und bereitet seit August 2018 junge Menschen auf eine Lehre im Bereich «Mechanik und Automation» vor. Die Lernenden arbeiten an drei Tagen pro Woche in den Werkstätten der Schindler Berufsbildung und besuchen an den beiden übrigen Tagen das schulische Brückenangebot des Kantons Luzern.

Darüber hinaus bietet die Schindler Berufsausbildung Flüchtlingen eine Integrationsausbildung zum Aufzugsmonteur Neuanlagen an. Dieser Lehrgang richtet sich an Quereinsteiger mit technischen Vorkenntnissen und Erfahrungen. Er dauert 1,5 Jahre und startet mit einem sechsmonatigen Branchenvorkurs. Wer diesen erfolgreich absolviert hat, wird während eines Jahres auf der Baustelle und im Schindler Liftcamp auf die Aufgaben des Aufzugsmonteurs vorbereitet.