Schindler Solar Impulse - Start zur ersten Weltumrundung

25.02.2015

Start von Solar Impulse 2 ist für den 3. März 2015 geplant.

Kontakt

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Mag. Wilhelm Hübner
Öffentlichkeitsarbeit
Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH

wilhelm.huebner@at.schindler.com
 

www.schindler.com
www.schindler.at

 


Erste Weltumrundung mit einem rein solarbetriebenen Flugzeug

Erste Weltumrundung mit einem rein solarbetriebenen Flugzeug

Ab 3. März ist es soweit: Nach eingehender Planung, Prototypen und Testflügen hebt „Solar Impulse 2“ zur erstmaligen Weltumrundung ab. Das treibstofflose Flugzeug wird ausschließlich durch Sonnenenergie betrieben und realisiert damit Schindlers Vision von nachhaltiger Mobilität. Unterstützt wird das revolutionäre Projekt von der Schindler Gruppe, die mit technologischem Know-how und Innovationsgeist maßgeblich an der Entwicklung und Umsetzung beteiligt ist.

Am Flugfeld von Abu Dhabi findet ab 3. März eine absolute Weltpremiere statt: Unter dem Namen „Solar Impulse 2“ startet das ausschließlich durch Solarkraft betriebene Flugzeug zur Umrundung der Erde. Schindler, weltweiter Hersteller von Aufzügen und Fahrtreppen, ist bereits seit 2011 Partner des Projekts und konnte sich in der Entwicklungsphase mit modernster Technologie für neue Werkstoffe und elektrische Systeme aktiv einbringen.

„Wir befördern mit unseren Produkten täglich rund eine Milliarde Menschen – Energie- und Umweltthemen gewinnen dabei immer mehr an Bedeutung. Mit der Unterstützung von ‚Solar Impulse 2‘ können wir unsere Innovationskraft und unser Streben nach neuen Technologien für saubere und nachhaltige Mobilität ein weiteres Mal unter Beweis stellen“, erklärt DI (FH) Peter Schnieper, Vorsitzender der Geschäftsführung Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH. „Das Know-how unserer Ingenieure findet sich nicht nur in ‚Solar Impulse 2‘.

Die Erkenntnisse aus diesen Forschungsreihen fließen ebenso in alle Schindler Produkte, wie zum Beispiel den Solar Aufzug, welcher auf Basis des Schindler 3300 entwickelt wurde, mit ein“, so Schnieper.

Gesteuert wird das solarbetriebene Flugzeug von den beiden Hauptinitiatoren André Borschberg sowie dem berühmten Abenteurer Bertrand Piccard. Beide möchten mit der Weltumrundung auf eine Neuorientierung des Lebensstils hin zu mehr Energieeffizienz aufmerksam machen. Wie es Piccard, Borschberg und ihrem Team während ihrer Reise rund um die Welt ergeht – die Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH hält Sie dazu unter www.schindler.at  bzw. www.solarimpulse.com auf dem Laufenden.