23.11.2016

Schindler Global Award: Jetzt registrieren

Mobilitätskonzepte für die brasilianische Metropole São Paulo / Studierende der Architektur und Stadtplanung können sich noch bewerben

Berlin – Der Wettbewerb um den Schindler Global Award 2017 läuft bereits auf Hochtouren. Noch bis zum 16. Dezember können sich Kurzentschlossene, die ihr Talent auf internationaler Ebene unter Beweis stellen wollen, für die Teilnahme registrieren. Der weltweit ausgeschriebene Wettbewerb für Urban Design steht Bachelor-Studierenden im Abschlussjahr und Master-Studierenden der Architektur, des Städtebaus und der Stadtplanung offen. Gefragt sind Mobilitätskonzepte für São Paulo, den größten industriellen Ballungsraum Lateinamerikas. Das Gesamtpreisgeld beträgt über 100.000 Euro.

Im industriell geprägten São Paulo gewinnt der Dienstleistungssektor zunehmend an Bedeutung. Studierende aller Länder sollen im Rahmen des Schindler Global Award nach Lösungsansätzen für eine zukunftsfähige Infrastruktur suchen.

Urbanisierung in der Megametropole São Paulo gestalten
„Beim Schindler Global Award bekommen die Studierenden einen tiefen Einblick in die größten Herausforderungen der Urbanisierung im Schwellenland Brasilien, von Mobilität über Ungleichheit bis hin zu Umweltproblemen“, sagt Prof. Kees Christiaanse von der ETH Zürich, der den Wettbewerb als wissenschaftlicher Partner begleitet. Die Teilnehmer sollen das Leitthema Mobilität als Impulsgeber für den Strukturwandel der brasilianischen Metropole nutzen und dabei nicht nur öffentliche Räume und Infrastrukturen gestalten, sondern auch die Rollen der unterschiedlichen wirtschaftlichen und sozialen Kräfte berücksichtigen.

Das Wettbewerbsareal selbst liegt im Stadtzentrum, wo ein Großhandelsmarkt verlegt und das dadurch freiwerdende Stadtgebiet neugestaltet werden soll. „Hier handelt es sich um einen typischen Ort des Stadtwandels, der mit seiner logistischen Infrastruktur aus Fluss, Autobahn und Schiene gleichzeitig eine wichtige Schnittstelle für die verschiedenen Verkehrsströme in der Stadt bildet“, ergänzt Kees Christiaanse.

Anmeldefrist endet im Dezember
Die Bewertung der Beiträge und die Vergabe der Awards werden von einer internationalen Fachjury vorgenommen, der Architekten und Stadtplaner wie Ciro Biedermann, Fernando de Mello Franco, Hubert Klumpner und Paolo Viganò angehören. Die Anmeldefrist für den Schindler Global Award endet am 16. Dezember 2016. Alle Wettbewerbsbeiträge müssen bis zum 30. Dezember 2016 eingegangen sein. Die Preisverleihung findet Mitte 2017 statt. Organisator des alle zwei Jahre stattfindenden Wettbewerbs ist die Schindler Gruppe. Der Wettbewerbszyklus 2016-2017 wird erneut in Zusammenarbeit mit der ETH Zürich durchgeführt.

Über Schindler
Der 1874 gegründete Schindler Konzern ist einer der weltweit führenden Anbieter von Aufzügen und Fahrtreppen und damit einhergehenden Dienstleistungen. Seine innovativen und umweltfreundlichen Zutritts- und Beförderungssysteme prägen maßgeblich die Mobilität einer urbanen Gesellschaft. Täglich bewegt Schindler mit seinen Mobilitätslösungen 1 Milliarde Menschen auf der ganzen Welt. Hinter diesem Erfolg stehen mehr als 57.000 Mitarbeitende in über 100 Ländern. Schindler Deutschland wurde 1906 als erste Auslandstochter gegründet und ist heute mit rund 3.500 Mitarbeitern an 60 Standorten präsent.

Weitere Informationen:

Jan Steeger, Media Manager
Telefon +49 30 7029 2560, Fax +49 30 7029 2406, jan.steeger@de.schindler.com