17.11.2014

Neue Organisationsstruktur des Schindler Konzerns

„New Installations und Supply Chain“ und „Service Business“ als neue globale Bereiche / Schindler Deutschland CEO Paolo Compagna wechselt in die Konzernleitung

Urban Mobility

Der Verwaltungsrat der Schindler Holding AG hat beschlossen, mit Wirkung per 1. Januar 2015 eine neue Organisationsstruktur mit zwei neuen globalen Bereichen „New Installations und Supply Chain“ sowie „Service Business“ zu schaffen. Die jeweiligen Verantwortlichen berichten direkt dem CEO, Silvio Napoli. Sie sind zuständig für die globale Performance ihrer Bereiche und arbeiten eng mit den Konzernleitungsmitgliedern der Regionen zusammen, um sicherzustellen, dass die Unternehmenszielsetzungen für Wachstum und Profitabilitätssteigerung erreicht werden.

Oswald Schmid gibt die Verantwortung für die Region Europa-Nord ab und übernimmt neu den Bereich „New Installations und Supply Chain“. Paolo Compagna, derzeit CEO von Schindler Deutschland, wird neu Konzernleitungsmitglied mit Verantwortung für die Region Europa-Nord.

Christian Schulz, derzeit Geschäftsführer der Haushahn Gruppe in Deutschland, wird den Bereich „Service Business“ leiten.

Jakob Züger, seit 2006 als Mitglied der Konzernleitung verantwortlich für die Region Nord-, Mittel- und Südamerika, kehrt in die Schweiz zurück und scheidet per 31. Dezember 2014 aus der Konzernleitung aus. Wie geplant, wird er sich frühzeitig pensionieren lassen. Silvio Napoli übernimmt per 1. Januar 2015 zusätzlich die direkte Verantwortung für diese Region.

Didier Gaudoux, verantwortliches Konzernleitungsmitglied der Region Europa-Süd, verlässt den Konzern. Carlos Guembe, derzeit CEO von Schindler Iberia, wird zu seinem Nachfolger und zum Mitglied der Konzernleitung ernannt.

Die Konzernleitung setzt sich ab dem 1. Januar 2015 wie folgt zusammen: Silvio Napoli (CEO), Erich Ammann, David Clymo, Paolo Compagna, Carlos Guembe, Albert Haffert, Thomas Oetterli, Miguel A. Rodriguez und Oswald Schmid.