14.04.2014

Schindler 3300: Erfolgsmodell im neuen Look

Facelift für Schindler 3300 / Hochwertige Kabinengestaltung für jedes Gebäudeumfeld 

Ansicht von 3 Aufzugskabinen Schindler 3300 im neuen Look
Das Liberta-Konzept ermöglicht vollkommen individuelle Gestaltungsvarianten.

Berlin – „Grenzenlose Gestaltungsvielfalt“ ist ein Versprechen, das Standardaufzüge bislang nur eingeschränkt halten konnten. Wer ein wirklich individuelles Kabinendekor plante, der war mit einer Sonderanfertigung meist besser bedient. Dem setzt der führende Hersteller Schindler nunmehr die Freiheit entgegen: Mit dem neuen Design-Konzept „Liberta“ für das Erfolgsmodell Schindler 3300 können die persönlichen Vorstellungen ganz gezielt umgesetzt werden. Somit lässt sich der meistverkaufte Aufzug des Unternehmens auch hinsichtlich der Optik in jedes Gebäudeumfeld harmonisch integrieren.

„Liberta“ schafft unbegrenzte Freiheit
Das Liberta-Konzept wird seinem Namen in jeder Hinsicht gerecht. Aus drei verschiedenen Dekorlinien können diverse Oberflächenvarianten und insgesamt 41 Farben frei miteinander kombiniert werden. Für die Rückwände steht auch eine Ausführung in Glas zur Verfügung. Daneben ermöglichen unterschiedliche Decken, Spiegel und Kabinentableaus weitere, individuelle Akzente.

Ein besonderer Clou: Mit den beiden Stilrichtungen „Round“ und „Bracket“ lassen sich wahlweise eine eher offene oder eine gradlinig-funktionale Kabinenatmosphäre erzeugen. Hergestellt wird dieser Effekt durch entsprechend geformte Eckprofile, Handläufe, Decken- und Beleuchtungsvarianten. Wer sich indes von der großen Auswahl überfordert sieht, der kann selbstverständlich auch auf das vorgegebene Gestaltungspektrum der Dekorlinien zurückgreifen.

Fächerartige Darstellung der Farben, Oberflächen, Böden und Decken
Beim Schindler 3300 können jetzt die Farben, Oberflächen, Böden und Decken aus unterschiedlichen Dekorlinien frei miteinander kombiniert werden.

Raumeffiziente Nachrüstung
Darüber hinaus bietet das Liberta-Konzept eine Anpassung der Kabine in 10-mm-Schritten sowie der Tür in 50-mm-Schritten. Das entspricht der flexiblen Auslegung, die den Schindler 3300 mit mehr als 200.000 verkauften Einheiten allein in den vergangenen vier Jahren zu einer der am häufigsten verwendeten Aufzugslösungen für Wohngebäude und kleinere Bürobauten macht. Die modernen, technischen Komponenten gestatten selbst bei beengten Raumverhältnissen eine nachträgliche Installation wahlweise im Treppenauge oder an der Außenseite des Gebäudes. Aufgrund der effizienten Raumnutzung können gegenüber vergleichbaren Modellen durchschnittlich zwei Personen mehr befördert werden.

Nicht zuletzt sorgt das moderne Antriebssystem mit seinen neuartigen Tragmitteln für ein hohes Maß an Laufruhe und Energieeffizienz. Dabei können die niedrigen Verbrauchswerte durch eine optionale Energierückspeisung nochmals um bis zu 60 Prozent gesenkt werden. Das alles gibt es zu einem höchst attraktiven Preis: Trotz deutlichem Mehrwert wird der Aufzug zu den bisherigen Konditionen angeboten.

Über Schindler
Der Schindler Konzern, gegründet 1874 in der Schweiz, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Aufzügen, Fahrtreppen und entsprechenden Serviceleistungen. Die Mobilitätslösungen von Schindler bewegen täglich eine Milliarde Menschen auf der Welt. Schindler trägt mit sicheren, zuverlässigen und umweltfreundlichen Aufzügen und Fahrtreppen zu einer nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung bei.

Weitere Informationen:

Birgit Dirks, Leitung Brand & Communication
Telefon +49 30 7029 2777, Fax +49 30 7029 2406, birgit.dirks@de.schindler.com

Jan Steeger, Media Manager
Telefon +49 30 7029 2560, Fax +49 30 7029 2406, jan.steeger@de.schindler.com