24.04.2012

Schindler stattet Bikini Berlin mit energieeffizienten Anlagen aus

Schindler hat den Auftrag erhalten, Aufzüge, Fahrtreppen und Hebebühnen für den Gebäudekomplex rund um das Bikinihaus in Berlin zu liefern, der bis 2013 aufwendig restauriert wird. Insgesamt 29 Anlagen, darunter individuell angefertigte Design-Aufzüge, werden im neuen Shopping- und Erlebniszentrum Bikini Berlin zum Einsatz kommen.

Foto einer Animation des Bikini Berlin
Fotocredit: Bayerische Hausbau

Berlin – Der Zoobogen nördlich von Ku‘damm und Tauentzien ist ein Wahrzeichen der Westberliner City. Bald wird er im neuen Glanz erstrahlen. Die Bayerische Hausbau erneuert den Gebäudekomplex rund um das Bikinihaus gegenüber der Gedächtniskirche vollständig. Das denkmalgeschützte Gebäudeensemble, zu dem neben dem Bikinihaus, das Eckhochhaus am Hardenbergplatz, der Zoo Palast, das Kleine Hochhaus sowie ein Parkhaus gehören, wurde 2002 von der Bayerischen Hausbau gekauft, und wird nun aufwendig restauriert. Im Mai 2013 soll der Komplex unter dem Namen Bikini Berlin eröffnen und den Standort am Zoologischen Garten wieder attraktiver machen.

Die Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH hat den Zuschlag erhalten, mit 29 Anlagen an der Revitalisierung des traditionsreichen Zoobogens mitzuwirken. „Wir freuen uns sehr an diesem Projekt beteiligt zu sein, das nicht nur für das Zentrum des alten Westberlin von herausragender Bedeutung ist, sondern über die Grenzen der Hauptstadt hinaus strahlt“, sagt Vertriebsleiter Siny Thottakara, der bei Schindler das Projekt Bikini Berlin leitet.

21 Aufzüge, sechs Fahrtreppen und zwei Hebebühnen von Schindler werden in dem restaurierten Gebäudekomplex zum Einsatz kommen. Neben Schindler Personenaufzügen für Geschäftsgebäude und Fahrtreppen vom Typ Schindler 9300, werden dafür Aufzüge individuell nach den Vorgaben und Wünschen der Architekten gefertigt.

Insbesondere im Bikinihaus kommt es dabei nicht nur auf ein erstklassiges Design der geplanten Anlagen an, sondern auch auf energieeffiziente technische Ausstattung. Für den Umbau des denkmalgeschützten Gebäudes aus den 50er Jahren strebt die Bayerische Hausbau ein LEED-Zertifikat in Gold an.

Das Zertifizierungssystem Leadership in Energy and Enviromental Design (LEED) bewertet die umweltbezogene, soziale und wirtschaftliche Nachhaltigkeit bei Gebäuden. Schindler wird dieses ambitionierte Ziel unterstützen und verfügt über viel Erfahrung auf diesem Gebiet: So stattete der Aufzugshersteller die erste CO2-neutrale Shopping Mall Deutschlands, das „Loop 5“ in Weiterstadt, sowie eines der umweltfreundlichsten Hochhäuser der Welt, die Greentowers der Deutschen Bank in Frankfurt, mit energieeffizienten Anlagen aus.

Über Bikini Berlin
Der historische Zoobogen Berlin wurde 2002 von der Bayerischen Hausbau erworben und wird derzeit aufwendig umgebaut. In dem Gebäudekomplex werden unter dem Namen Bikini Berlin Büros, Kinos, Restaurants, ein Design-Hotel und eine Shopping Mall Platz finden. Die Bauarbeiten begannen Ende 2011 und sollen 2013 abgeschlossen sein.

Der Name Bikini Berlin bezieht sich auf das denkmalgeschützte Bikinihaus, das 1955 bis 1957 die Architekten Paul Schwebes und Hans Schoszberger errichtet wurde. Der sechsgeschossige Flachbau hatte ein Luftgeschoss mit Durchblick zum Grün des Zoologischen Gartens, das 1978 geschlossen wurde. Daher leitet sich wohl die umgangssprachliche Bezeichnung des Gebäudes als Bikinihaus ab: oben und unten zu und in der Mitte offen.

Über Bayerische Hausbau
Die Bayerische Hausbau ist eines der größten integrierten Immobilienunternehmen in Deutschland. Mit einem Immobilienportfolio im Wert von rund 2,1 Milliarden Euro nimmt sie nicht zuletzt in ihrem Stammmarkt München eine Spitzenposition ein. Rund 600 Mitarbeiter tragen zu diesem Erfolg bei. Die Bayerische Hausbau bündelt die Bau- und Immobilien-aktivitäten der Schörghuber Unternehmensgruppe.

Über Schindler
Der Schindler Konzern, gegründet 1874 in der Schweiz, ist einer der weltweit führenden Anbieter von Aufzügen, Fahrtreppen und entsprechenden Serviceleistungen. Die Mobilitätslösungen von Schindler bewegen täglich eine Milliarde Menschen auf der Welt. Schindler trägt mit sicheren, zuverlässigen und umweltfreundlichen Aufzügen und Fahrtreppen zu einer nachhaltigen städtebaulichen Entwicklung bei.

Weitere Informationen:

Birgit Dirks, Leitung Kommunikation + Marketing
Telefon +49 30 7029 2777, Fax +49 30 7029 2406, birgit.dirks@de.schindler.com

Jan Steeger, Referent Externe Kommunikation
Telefon +49 30 7029 2560, Fax +49 30 7029 2406, jan.steeger@de.schindler.com