Urbane Mobilität

Mobilität für die Massen

Wie ein Ameisenhügel – es herrscht großes Gedränge auf der Fahrtreppe und im Aufzug: Für Flughäfen und Bahnhöfe müssen diese Anlagen daher robust und funktional sein. Ihre hohe Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit sind im öffentlichen Verkehr besonders wichtig. Denn wer möchte schon die Treppe laufen?

Schindler für Öffentliche Einrichtungen

Unsere Schindler Anlagen bringen viele Menschen in kurzer Zeit ans Ziel: Die Aufzugsmodelle 5500, 2400 oder 2600 sind dafür ebenso geeignet wie die Fahrtreppe 9700AE und der Fahrsteig 9500. Wenn es etwas ganz Besonderes sein soll, entwickeln wir für Sie auch gerne einen Aufzug nach Maß. Alle Schindler Mobilitätslösungen erfüllen die Vorgaben zur Barrierefreiheit in öffentlichen Verkehrseinrichtungen.

Schnell und sicher – die perfekte Verbindung

Alle wollen schnell von A nach B – für die Passagiere steht vor allem die Geschwindigkeit im Vordergrund. Wir kümmern uns darum, dass auch ihre Sicherheit stets gewährleistet ist. Dies erfordert exzellent geplante, exakt ausgeführte und kontinuierlich gewartete Aufzüge und Fahrtreppen – Schindler unterstützt Sie dabei zu jedem Zeitpunkt.

Aufzüge und Fahrtreppen im Flughafen München, Terminal 2

Flughafen München, Terminal 2

Passagiere am Terminal 2 in München können das entspannt angehen lassen – die 42 Anlagen beeindrucken durch ihre besonders hohe Verfügbarkeit. Die Kabinenausstattung aus Glas und gebürstetem Edelstahl integriert sich harmonisch in die Architektur des Terminals – transparent und modern.

Das Terminal 2 des Münchner Flughafens wurde von Koch & Partner Architekten und den Stadtplanern Koch, Drohn, Schneider, Voigt konzipiert.

Fahrtreppen im Fußgängertunnel Nord-Ostsee-Kanal

Fußgängertunnel Nord-Ostsee-Kanal

Die längsten Fahrtreppen Westeuropas sind von Schindler. Im Fußgängertunnel unterhalb des Nord-Ostsee-Kanals bringen die Schindler 9700AE täglich bis zu 2.000 Personen ans Ziel. Bei über 55 Meter Länge betragen die Förderhöhen der Fahrtreppen 28 Meter.

Der Nord-Ostsee-Kanal verbindet die Nordsee mit der Ostsee und ist die meistbefahrene künstliche Wasserstraße der Welt. Seine Länge beträgt 130 Meter, der Gehweg liegt 21 Meter unter Normalnull.