26.07.2016

Wir gratulieren Solar Impulse zur erfolgreichen Weltumrundung

Geschafft! – Heute morgen früh, am 26. Juli 2016, landete Solar Impulse nach 17 Etappen am Ausgangsort Abu Dhabi und schloss damit erfolgreich die Weltumrundung als erstes, nur mit Sonnenenergie betriebenes, Flugzeug ab. Der Flieger war insgesamt 21 Tage in der Luft und überquerte 42 000 km. Solar Impulse erbrachte damit den Beweis: Saubere Technologien schaffen das Unmögliche. 

Bertrand Piccard flog die letzte Etappe von Ägypten nach Abu Dhabi und bewältigte damit eine Herausforderung, die bisher unmöglich schien: Eine Weltumrundung in einem Flugzeug, das nur mit Sonnenenergie versorgt und fähig ist, ohne Unterbruch mehrere Tage und Nächte durchzufliegen. Mit der historischen Weltumrundung schliesst sich für Solar Impulse der Kreis, der am 9. März 2015 mit dem Start in Abu Dhabi begann. Abwechslungsweise flogen Bertrand Piccard und sein Partner André Borschberg, eingeklemmt in einem winzigen Cockpit von gerade mal 3.8 m3, die 17 Etappen über Asien, den Pazifischen Ozean, die USA, den Atlantic, das Mittelmeer bis zum Zielort im Nahen Osten. Insgesamt egalisierten sie 19 Weltrekorde, zwei stechen besonders hervor: Der fünftägige Rekordflug von André Borschberg über den Pazifischen Ozean von Japan nach Hawai, die längste Zeitdauer, die ein Solarflugzeug je ununterbrochen in der Luft verbracht hat. Und die erste, historische Überquerung des Atlantiks in einem Solarflugzeug durch Bertrand Piccard.

Damit hat sich ein Traum erfüllt, den viele Experten bisher für unmöglich hielten. Der Flug war eine klare Demonstration dafür, dass nachhaltige Lösungen mit erneuerbaren Energien und effizienten Technologien möglich sind.

“Der Solar Impulse Rekordflug beweist eindrücklich, dass Innovation und Pioniergeist zusammen die Welt verändern können,” betont dazu Thomas Oetterli, der CEO der Schindler Gruppe. “Darum sind wir einer der Hauptpartner des Solare Impulse-Projektes: Wir teilen dessen Vision und den Geist der Innovation für die Zukunft. Als führender Anbieter von Aufzügen, Fahrtreppen und Fahrsteigen verschieben wir die Grenzen, wie Menschen Mobilität in den Städten der Zukunft betrachten.”


Angesichts des exponentiellen Wachstums heutiger Grossstädte sind nachhaltige Lösungen für unsere Mobilitätsprobleme entscheidend. Die Partnerschaft mit Solar Impulse war darum für Schindler der beste Beweis für die permanente Investition in innovative Technologien und für nachhaltige Mobilität. Sie zeigt, was möglich ist, wenn den eigenen Vorstellungen keine Grenzen gesetzt werden und gemeinsam an einem Ziel gearbeitet wird. Die verschiedenen Schindler Ingenineure, die am Solar Impulse Projekt mitwirkten, stärkten den wissenschaftlichen Zusammenhalt zwischen den beiden Unternehmen, die ähnliche Werte und Ziele teilen. Auch in Zukunft wird Schindler innovative Technologien unterstützen und fördern, die zu einer sauberen und nachhaltigen Mobilität beitragen.


Nochmals herzliche Gratulation dem gesamten Solar Impulse-Team zu dieser tollen Leistung – Schindler ist stolz, einer der Hauptpartner dieses historischen Abenteuers gewesen zu sein. “Be Schindler – Be Proud!