26.02.2015

Monaco ist Kontrollzentrum der Solar Impulse-Weltumrundung

Am 10. Februar 2015 hat das Kontrollzentrum des Solar Impulse-Fluges in Monaco seinen Betrieb aufgenommen. Der Start der Weltumrundung ist auf den 1. März geplant. Fürst Albert und seine Stiftung unterstützen das Projekt mit der Beherbergung des “Monaco Control Centers” (MCC) während des ganzen Fluges.

Bertrand Piccard und Prinz Albert von Monaco
Bertrand Piccard und Fürst Albert von Monaco schauen optimistisch auf das bevorstehende Abenteuer der Weltumrundung

Das MCC spielt eine entscheidende Rolle während der Vorbereitung und Durchführung des Projektes. Von dort aus werden alle Informationen gesammelt und verarbeitet, um den Flug zu überwachen, insbesondere die Kontrolle der Batterieladung des Fliegers, und die Reiseroute der Piloten. Das MCC steht dazu via Satellit in permanentem Kontakt mit den Piloten. Im MCC arbeiten ab 10. Februar 2015 insgesamt 40 Personen.

Schindler wird bei fast allen Zwischenhalten Events für seine Mitarbeitenden, Kunden und die Medien verantstalten.   Solar Impulse Website

Route


Abu Dhabi
Um den 1. März herum ist der Start der Weltumrundung in Abu Dhabi geplant.

Oman
In Oman wird das Team einen Zwischenhalt einlegen. Der kurze Flug von Abu Dhabi nach Oman ist eine Art letzter Test vor den langen Flugetappen.

India
In Indien sind zwei Zwischenhalte vorgesehen, in Ahmedabad will das Team einen mehrtägigen Aufenthalt einschalten, in Varanasi wird Solar Impulse einen Wartungsstop einlegen.

Myanmar
In Maynmar wird Solar Impulse ebenfalls einen mehrtägigen Aufenthalt einlegen.

China
In China ist ein längerer Stop vorgesehen. Zuerst wird das Team einige Tage in Chongqing Zwischenhalt machen. Mehrere Wochen Aufenthalt sind in Nanjing geplant, um den anspruchsvollen 5 Tage/5 Nächte-Flug nach Hawaii vorzubereiten.

USA
Zuerst wird Solar Impulse in Hawaii auf amerikanischem Boden landen. Hier wird das Flugzeug gewartet und der Pilot ausgewechselt nach dem herausfordernden Flug über den Pazifik. Anschliessend sind ein Zwischenhalt in Phoenix, ein weiterer noch unbestimmter Halt im mittleren Westen der USA sowie ein letzten Halt auf dem John F. Kennedy-Flughafen von New York geplant.

Europa
Als Schlussetappe steht erneut ein rund 5tägiger Flug über den Atlantik bevor. Wo die letzte Zwischenlandung erfolgt, ist noch unklar. Je nach Wetterlage erfolgt dieser Stop in Südeuropa oder Nordafrika.