PR

Schindler setzt auf neue Kommunikations-Linie

Schindler, Österreichs führender Spezialist für Aufzüge und Fahrtreppen, ist seit Ende März mit einer neu konzipierten Kommunikations-Linie präsent. Im Fokus des neuen Auftritts steht die starke und professionelle Beziehung von Schindler zu seinen Kunden. Die neuen Sujets werden künftig die österreichischen Printmedien, Website, Kataloge, Werbemittel und die Schindler-Fahrzeugflotte zieren.

Seit Ende März 2017 präsentiert sich die Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH mit einer neuen Kommunikations-Linie. Dabei setzt Österreichs Marktführer im Bereich Aufzüge- und Fahrtreppen auf reale Situationen aus dem Alltag von Schindler-Mitarbeitern im Kontakt mit ihren Kunden. So stellt Schindler wesentliche Treiber mit Mehrwert wie zum Beispiel Verbindlichkeit, Termintreue, Service oder Beratungskompetenz in den Mittelpunkt. Darauf basierend wurden auch die vier Kernbotschaften, auf denen der neue Auftritt fußt, entwickelt: Handschlagqualität, Herzlichkeit, Professionalität und Zuverlässigkeit.

Integrierter Ansatz  für mehr Sichtbarkeit Die sympathischen Sujets zeigen Schindler als zuverlässigen und professionellen Partner, wie Michael Uher, Head of Marketing berichtet: „Die neue Linie für unsere Kommunikationsaktivitäten zeigt Schindler so, wie unsere Kunden die Marke täglich erleben: als engagierten und herzlichen Partner mit Handschlagqualität. Die Situationen, die wir für die Sujets gewählt haben, sind typischen Einsätze unserer Mitarbeiter, vom Montageleiter bei der Errichtung eines Gebäudes, dem Servicetechniker, der den Aufzug in einem Wohnhaus wartet, bis zum persönlichen Kundenbetreuer nachempfunden.“

Die neuen Sujets werden künftig auf der Website, in den Produktkatalogen, für Werbemittel, in unterschiedlichen Publikumsmedien und als Beklebung auf der Schindler-Fahrzeugflotte platziert. Egal ob Salzburg, Wien, Steiermark, oder Vorarlberg – die sympathischen Kernbotschaften werden damit täglich sichtbarer gemacht. Jedes Schindler-Fahrzeug erzählt damit eine eigene Geschichte, die ihre Fortsetzung im nächsten Auto findet.

Credits: Neue Werbelinie Schindler Österreich

Kunde: Schindler Aufzüge und Fahrteppen GmbH

Geschäftsführung: DI (FH) Peter Schnieper

Marketingleitung: Mag. Michael Uher

Idee & Konzept: Mag. Michael Uher

Fotografie: Walter Luttenberger

Grafik: Richard Kaim

Licht: Thomas Haindl

Styling: Heidi Größwang

Models: Klee Models GmbH

Neue Werbelinie

Behind the Scenes

Schindler übernimmt Sponsoring von les.art

Seit November 2016 ist die Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH neuer Sponsor der Literatursendung les.art auf ORF2. Mit der Ausstrahlung der nächsten Folge am 13. März findet die Kooperation gemeinsam mit dem Hotel Sacher ihre erfolgreiche Fortsetzung: Das weltberühmte Hotel ist die neue Location für die Aufzeichnungen von les.art und Schauplatz für den dafür eigens gedrehten TV-Spot von Schindler zur Sendung.  

 

Der Aufzüge- und Fahrtreppenspezialist Schindler ist seit November 2016 neuer Kooperationspartner der erfolgreichen ORF kultur.montag-Produktion les.art. Als Exklusivsponsor der Sendung war Schindler schon in der letzten Folge mit Patronanz-Ankündigungen und einem Spot zum Planungstool Schindler Digital Plan&Design rund um die Sendung präsent. Für die sechs Ausstrahlungen im Jahr 2017 bringt Schindler noch einen weiteren Partner mit in die Sendung: Künftig werden die Aufzeichnungen im Hotel Sacher, das seit vielen Jahren auf die Aufzugs-Kompetenz von Schindler setzt, stattfinden.  

 

Die Dreharbeiten zum begleitenden TV-Spot von Schindler erfolgten im Jänner in den unterschiedlichen Räumlichkeiten des Hotel Sacher. Dabei schlafwandelt ein Hotelgast mit Schlafmütze und Pyjama durch das traditionsreiche Haus bei der Oper. Erst im komfortablen und sicheren Aufzug von Schindler findet er die nötige Entspannung, um sein Buch zu Ende zu lesen. „Beim Spot galt es, eine Brücke zwischen der Sendung les.art, dem Hotel Sacher und Schindler zu bauen. Das gelang uns mit dem Buch, den wunderschönen Räumlichkeiten des Hotel Sacher und dem Aufzug von Schindler, der für Verlässlichkeit, Sicherheit und Bequemlichkeit steht“, erklärt Michael Uher, Head of Marketing von Schindler und verantwortlich für das Konzept des neuen Werbespots. Am 13. März wird die erste Sendung, die im Hotel Sacher gedreht wurde, gemeinsam mit dem neuen Spot von Schindler ausgestrahlt.

„Den kultur.montag und Schindler verbinden der Anspruch an die Hochwertigkeit der Produkte und Produktionen sowie die perfekte Verknüpfung von Tradition und Moderne. Wir freuen uns vor allem auf die kommenden Sendungen, wo wir mit dem Hotel Sacher, das sich perfekt in diese Symbiose integriert, einen weiteren Partner aus dieser Kategorie einbringen“, so DI (FH) Peter Schnieper, Vorsitzender der Geschäftsführung der Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH. Für die ORF-Produktion les.art bittet Journalist und Autor Christian Ankowitsch sowohl renommierte als auch noch zu entdeckende Schriftsteller zum Gespräch. 

 

Credits Schindler Österreich Werbespot „Der Schlafwandler“

Kunde: Schindler Aufzüge und Fahrtreppen GmbH

Geschäftsführung: DI (FH) Peter Schnieper

Marketingleitung: Mag. Michael Uher

Idee & Konzept: Rainer Hackstock & Michael Uher

Regie: Rainer Hackstock

Produktion: Rainer Hackstock KG

Hauptdarsteller: Max Hoffmann

Schindler TV Werbespot les.art 30 Sekunden